Sonntag, 20. April 2014

(fake) Ghost Eames DSW

Als ich den Louis Ghost Stuhl zum ersten Mal gesehen habe (vor vielen, vielen Jahren) habe ich mich verliebt.
In all den Design blogs und der einen Zeitschrift die ich regelmäßg lese gehören Eames Stühle (in allen Versionen, Metallbeine, Holzbeine, mit Armlehnen und ohne, in allen Farben und als Schaukelstuhl) zu den absoluten Klassikern die immer wieder kommen.

Einen Medaillon Stuhl hatte ich ja nun schon im Wohnzimmer...
Und dann habe ich bei ebay die perfekte Kombi aus beidem gefunden (zwar kein original Eames, die gibt es auch gar nicht in durchsichtig, aber dafür auch bezahlbar) und wusste, die brauche ich für die Stirnseiten des Esstisches.

Damit sie gut passen mussten die Beine etwas dunkler werden. Dafür habe ich sie auseinander genommen.


Angeschliffen.


Und mit nem Tuch mit Lasur eingerieben (dabei hat sich die Wäschestange im HWR nützlich gemacht).
Links ohne Lasur, recht Schicht 1.

 
Schicht 2.


Schicht 3.

 
Als alles trocken war habe ich neue Filzgleiter unter die Beine geschraubt.


Und dann alles wieder zusammen gebaut.




Und hier noch das Gesamtbild (inklusive zentrierter Lampe).


Übrigens: die Beine sind mit Absicht nicht dunkler. Ich fand sie sollten nur besser zu denen der restlichen Stühe passen aber nicht zwingend genau so aussehen. Möglich gewesen wäre letzteres auch, schließlich habe ich die anderen Stuhlbeine auch lasiert (siehe hier).

Bin total verliebt in meine neuen Schätze ;)

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Mittwoch, 16. April 2014

Tische im Wohnzimmer die Zweite

Und hier die zweite Hälfte - diese Satztische haben über e-bay Kleinanzeigen den Weg zu mir gefunden. Eigentlich wollte ich an dem Tag ein Tagesbett abholen. Das ließ sich dann aber doch nicht wie besprochen auseinanderbauen, so dass ich es zurück lassen musste. Der Verkäufer fragte ob ich vielleicht sonst was brauchen kann und so sind die Tische (für € 10) bei mir gelandet.


Ich habe sie nur leicht angeschliffen und mit etwas Versiegelung 2 mal eingerieben (mit einem Lappen)


Außerdem wollte ich sie noch mit neuen Klar-Glas-Platten moderner machen. Dafür habe ich einfach per Mail eine Anfrage mit den Maßen an eine gute Hand voll Glaser in der Nähe geschickt. Die Angebote variierten zwischen € 20 und € 64!!!

Nach 3 Tagen konnte ich die für € 20 abholen und einfach auf die Tische legen.




Freue mich über die extrem gut passenden Höhen.
1. der Querbalken beim großen der genau vor dem Balken zwischen den Sofabeinen verläuft und
2. die Höhe des kleinen durch die er perfekt zwischen die Sessel passt


 
http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Sonntag, 13. April 2014

Tische im Wohnzimmer die Erste

Letzt hat ein Besucher angemerkt, dass es im Wohnzimmer zu wenig Abstellplätze für Getränke gibt und man sich immer zum Tisch vorbeugen muss. Das habe ich mir natürlich zu Herzen genommen.

Hier die erste Hälfte meiner Bemühungen Abhilfe zu schaffen.

Dieser Tisch hat Familientradition. Mütterlicherseits stand glaube ich in jedem Haushalt irgendwan mal so einer. Er stammt aus der früheren Tischlerei meines Opas.

Ich habe ihn nur geschliffen und neu versiegelt und etwas niederiger gemacht (Schraube unten raus, Fuß ab, Kappsäge, und Fuß mittels der Schraube wieder dran.)



Und dann konnte ich dank ebay einen Acryl Tisch ins Haus holen, der nach einer gründlichen Reinigung jetzt hier steht (die Lehnen-Ablage ist auf die andere Seite des Sofas umgezogen).


http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html 


Mittwoch, 9. April 2014

DYI Tischlampe mit Zement Fuß

Hier nun die versprochene Anleitung zu der Lampe auf dem neuen Sekretär.

Dass zur Deko eine Lampe drauf sollte wusste ich sofort, nur leider nicht was für eine. Und schicke Lampen sind ja auch schnell ziemlich teuer (was wahrscheinlich auch der Grund ist, warum ich die so gerne selbst baue, siehe hier, hier, hier und hier). Habe also pinterest durchstöbert und in onlineshops geschaut.

Und dann habe ich eine gefunden, bei dem dänischen Laden Sinnerup.

http://www.sinnerup.dk/creton-maison-bord-lampe.aspx?options=1587304

Und eigentlich war mir direkt beim ersten Blick klar, das ich etwas sehr ähnliches auch sehr gut selbst basteln kann, und zwar für weniger als DKK 399 (also etwa € 55) und noch viel wichtiger: in weiß ;)

Das einizge worüber ich etwas gegrübelt habe war der Fuß, Metall und schweißen ist bisher nicht in meinem Repertoire, also musste ich kreativ werden - die Lösung: Blitzzement (1kg Sack für nur € 2,45 bei hornbach, aber nicht vorne bei den Spachtel- und Malsachen, sondern hinten, bei den Profi-Gebinden!)

Also habe ich aus Holzresten eine Gussform gebaut und die Ecken mit etwas Silikon versiegelt.


Ein Stück Holz für den unteren Arm hatte ich auch noch, das habe ich lasiert.


Dann den Zement angerührt, Holz rein, ausrichten und trocknen lassen...


Am nächsten Tag die Seiten der Gußform aufschrauben.


Die Kanten des Klotzes mit der Schleifmaus glätten und Flizgleiter drunter.


Und dann habe ich das Loch für die Metallstange gebohrt. Dabei ist dummerweise das Holz gespalten und dadurch ist der Klotz runter gefallen und zerbrochen...


Also noch mal, diesmal ohne Bilder. Die neue Leiste war auch etwas dicker (nicht aus meinem Bestand, sondern aus dem Baumarkt). Das Loch habe ich dieses mal zur Sicherheit schon vor dem lasieren gebohrt. Außerdem habe ich die Filzschoner gegen durchsichtige aus Gummi ersetzt.

Ich hatte alles nach Augenmaß gemacht und die fertige Lampe war zu groß und ragte vor das Bild über dem Tischchen...

Also habe ich alles wieder auseinander genommen und die Latte noch mal gekürzt und ganz ganz vorsichtig ein neues Loch gebohrt.


Dadurch habe ich dann die Metallstange gesteckt. Durch die Wahl der richtigen Bohrer Größe hält das auch ohne kleben und ist noch etwas flexibel. Die Stange ist eine extrem günstige Vorhangstange von ikea, die aus dem ersten Raffrollos Versuch für die Küche übrig war und die ich mit der Eisensäge gekürzt habe (und anschließend etwas weißen Lack auf die Schnittkante getupft). Dann habe ich das Kabel durch die Stange gesteckt (gleiches Set wie hier) und eine Lampenfassung angebracht. Die ist eigentlich für Hängelampen und kam von so nem billig Kram Laden namens Tedox. Das tolle an der Fassung, ist dass sie noch eine halbkugelförmige Kappe hat, die für einen schönen Abschluss oberhalb der Fassung sorgt.


Dann folgte noch ein Lampen Schirm. Und auch hier war es mir wieder wichtig, dass der sich nicht in irgendeine Richtung verjüngt, sondern oben wie unten den gleichen Durchmesser hat. Zum Glück wusste ich, dass es einen in der passenden Größe im von Rayher im Bastelladen gibt. Und zu guter letzte bekam die Lampe natürlich noch eine Glühbirne und ich habe das Kabel in die Halterungen geklemmt, die beim Tisch dabei waren, so dass es sich schön brav hinter dem Tischbein versteckt.




Kosten Lampe:
€   5,90 Schirm
€   2,45 Zement
€   2,50 Fassung
€   2,95 Kabel mit Stecker und Schalter
€   1,30 Holzleiste
€   0,99 Gardinenstange (wäre lang genug für 2 Lampen)
€   0,20 4 Gummischoner
€ 16,29 GESAMT

Und hier noch mal auf dem Tisch.
 

Natürlich kann man sich bei den Winkeln und Abständen auch dichter an das original halten und in Sachen Farben ist wohl auch einiges möglich. Ich denke sogar eine Stehlampe wäre machbar...
Freue mich über Nachrichten wenn es jemand ausprobiert!

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It button on image hover